Einzeltherapie (Biografiearbeit): A.A.

Sie setzte mir einen Spiegel vor, in den es manchmal sehr schwer war hineinzuschauen, doch ohne ihn wäre keine Entwicklung möglich gewesen. Die angeleiteten Phantasiereisen und die daraus folgenden persönlichen Bilder brachten mir je länger je mehr Klarheit, liessen Probleme, Denkmuster und „Althergebrachtes“ erkennen, warfen neue Fragen auf und liessen mich nach Antworten suchen. Fr. Sommer blieb hartnäckig, speziell wenn ich ausweichen und wegschauen wollte, da sie wusste, dass ich nur durch Hinschauen, Annehmen und Loslassen weitergehen kann. Ich bin sehr, sehr dankbar für diese Zeit, auch wenn sie teilweise mit sehr viel Schmerz, Widerwillen, Trauer und Wut verbunden war, mit Streit, Konflikten und Auseinandersetzungen – doch heute habe ich meine innere Kraft gefunden, diese unumstössliche Gewissheit, dass ich mich im Jetzt gefunden habe und nie mehr verlieren werde. Danke für alles.  A.A.

→ Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang