Einzeltherapie: A.S.

So kam ich zu Frau Sommer. Ich hatte sehr grosse Widerstände, mich auf diese Therapie einzulassen, da ich den Sinn nicht sah. Frau Sommer begegnete mir mit viel Geduld und Achtung, aber auch mit Power. Sie konfrontierte mich mit vielen Themen, die für mich nicht einfach waren.

Damals war ich 35 Jahre alt. Ich war im Hoch meiner Karriere und dachte, ich hätte alles, was ich brauche. In der Therapie erfuhr ich jedoch Schritt für Schritt, dass ich das Wichtigste nicht hatte, nämlich die Achtung und die Wertschätzung vor mir selbst. Frau Sommer sah oder erkannte einen Menschen in mir, den ich nicht wahrnahm.

Mit Hilfe der Therapie fing ich an, mich an Themen zu wagen, die ich alleine nie angetastet hätte. Die Auseinandersetzung mit meiner Herkunftsfamilie, meiner Homosexualität und allem, was damit zusammenhängt.

Die Therapie hat mich viel Kraft und immer wieder Mut und Zeit gekostet. Aber es hat sich x-Mal gelohnt. Ich habe die Chance bekommen, mich selbst kennenzulernen. Heute geht es mir sehr gut. Ich nehme mich und meine Umwelt echter und intensiver wahr und somit ist mein Leben lebenswerter geworden.

Ich danke Frau Sommer herzlich für ihr Engagement und dafür, dass sie nie locker liess, auch wenn ich den Weg für mich manchmal nicht mehr sah. Ihre klare Sichtweise und ihre Überzeugung, dass sich im Leben vieles verändern lässt, war das Beste, was mir passieren konnte.

→ Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang