Paartherapie: T. und C.

Eigentlich glücklich verheiratet mit erwachsenen Kindern und Enkelkind. Und trotzdem…

Über 30 Jahre haben wir gemeinsam eine Unternehmung geleitet, wir waren Tag und Nacht zusammen. Zu viel Nähe, zu wenig Distanz. Zu viel im Garten des Anderen, zu wenig im Eigenen. Daraus resultierte eine gewisse Abhängigkeit, Kontrolle, Frust und auch Angst. Auf beiden Seiten.

Mein Mann hatte Angst, mich zu verlieren und brauchte zur Sicherheit Zärtlichkeit und Sex. Ich hatte das Bedürfnis nach emotionaler Nähe, ich fühlte mich unverstanden und konnte erst recht nicht auf seine Bedürfnisse eingehen.
Was wir beide aus tiefstem Herzen wollten: aus Liebe beieinander bleiben. Das war und ist der Boden für unsere Beziehung. Darum versuchten wir es, zum wiederholten Mal, mit einer Therapie.

Zum Glück haben wir Frau Sommer gefunden und haben von Anfang an gespürt, hier sind wir richtig. Zum ersten Mal.
Behutsam, einfühlend, aufmunternd und humorvoll hat sie uns auf unserem Weg unterstützt und immer wieder motiviert, unsere Symbiose aufzulösen und Ängste abzubauen. Wir lernten, uns und unsere Bedürfnisse ernst zu nehmen und uns abzugrenzen. Frau Sommer hat uns immer verständnisvoll und trotzdem konsequent darauf hingewiesen, selber die Verantwortung für sich zu übernehmen. Mit Paarübungen und Aufgaben hat sie uns aufgefordert - ja, auch herausgefordert- alte Muster anzuschauen und aufzulösen.

Sie hat uns viel über Kommunikation gelehrt, nicht zu interpretieren und mit Ich-Botschaften zu reden. Wertzuschätzen statt abzuwerten. Dank der Unterstützung mit Frau Sommer ist unsere Beziehung ruhiger, tiefer und liebevoller geworden.
Wir sind begeistert von Frau Sommer und sind sehr, sehr dankbar für ihre wunderbare Arbeit.

→ Zurück zur Übersicht

Zum Seitenanfang